Die Zukunft des Geldes – wie sich unser Bezahlverhalten verändert

Published on 27. September 2019
Kategorien:

Die Zukunft des Geldes – wie sich unser Bezahlverhalten verändert

Schon seit Jahrhunderten nutzen Menschen verschiedenste Bezahlmethoden, um mit Waren und Dienstleistungen zu handeln. Widergespiegelt wird die Art und Weise des Zahlens meist von den Bedürfnissen der jeweiligen Gesellschaft - angefangen bei handgefertigten Lederwaren über Goldmünzen bis hin zu den heutigen Bezahlmethoden mit Giro- und Kreditkarten.

In der digital vernetzten Welt, in der wir heute leben, gewinnt das digitale und kontaktlose Zahlen per Karte oder Smartphone immer mehr an Bedeutung und prägt demnach maßgeblich das Zahlverfahren mit Giro- und Kreditkarten. Auch die Deutschen, die für ihre Liebe zum Bargeld bekannt sind, verwenden immer häufiger die Karte als bevorzugtes Zahlungsmittel. Laut des Handelsforschungsinstituts EHI wurde im stationären Einzelhandel in Deutschland 2018 erstmals mehr mit Karte als bar bezahlt.

Plastikfrei Bezahlen

Physische Kreditkarten bestehen meist aus Plastik, deren Herstellung und Entsorgung die Umwelt stark belastet. Bezahlt man allerdings mit einer virtuellen Kreditkarte, wird die Verwendung von Plastik hinfällig. Innerhalb der deutschen Zahlungslandschaft ist es in vielen Fällen wie beispielsweise beim Online Shopping oder dem Verwenden einer digitalen Karte in Kombination mit Apple Pay oder Fidor Pay nicht erforderlich, eine physische Kreditkarte zu nutzen. Auch Fidor bietet neben seinen physischen Karten eine kostenlose digitale Karte an - die sogenannte Fidor Smart Card, mit der direkt nach Beantragung online bezahlt werden kann.

Nicht nur im Online Handel, sondern auch bei dem stationären „Point of Sale“ (POS) ersetzt die digitale Karte in der Smartphone App immer häufiger die Plastikkarte. Als Vorreiter gilt beispielsweise Apple Pay, das Fidor als einer der ersten Banken in Deutschland Ende 2018 eingeführt hat. Aber auch als Android-Nutzer hast du die Möglichkeit, bei Fidor mobil zu bezahlen - indem du Fidor Pay aktivierst. Die Besonderheit hierbei ist, dass deine Bezahldaten nicht an Google gesendet werden, wie es bei anderen Anbietern der Fall ist. Mobile Payment soll vor allem den Bezahlvorgang beschleunigen sowie vereinfachen und mehr Sicherheit bieten.

Die Zukunft des Bezahlens

Laut einer Studie der Strategieberatung PwC wird Mobile Payment immer mehr an Bedeutung gewinnen In naher Zukunft wird Mobile Payment die traditionellen Bezahlmethoden zwar kaum komplett ersetzen, aber dennoch als Ergänzung fungieren. Auch wenn die Relevanz der Barzahlung sinkt, heißt das nicht, dass in Deutschland bald nur noch digital bezahlt werden kann. Daher hast du mit Fidor Cash die Möglichkeit, an über 12.000 Akzeptanzstellen im Einzelhandel einfach und ohne Mindestumsatz Bargeld abzuheben. Mit dieser Kombination aus digitalen Bezahlmethoden und Bargeld bist Du jeder Bezahl-Situation gewachsen.

Einfach. Flexibel. Digital.